Wer wir sind
Der kmfv ist ein in der Erzdiözese München und Freising tätiger, caritativer Fachverband. Dem Auftrag seines Gründers Adolf Mathes folgend, wendet sich der Verein an wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger. Der Verein ist bestrebt, durch Zusammenarbeit und Austausch mit seinen Partnern den betroffenen Personen ein effizientes Hilfenetz zur Verfügung zu stellen.
Download-Bereich
Was wir tun
Wir leisten Soziale Arbeit in ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen mit dem Ziel der Resozialisierung. Sie erfolgt insbesondere durch Beratung, Betreuung und Unterstützung, durch Entwöhnungsbehandlung und berufliche Wiedereingliederung.
Arbeits- und
Beschäftigungsangebote
Unsere Einrichtungen und Dienste
In über 60 Fachdiensten, Einrichtungen und Projekten bieten wir insgesamt etwa 1.800 Plätze für Hilfesuchende an und betreuen jährlich ca. 8.000 wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Ambulanter Fachdienst Wohnen Freising

Gesamtleitung
Landkreis Freising/Landshut
Tassilo Winhart

Stellv. Leitung
Vivian Rasemann

Alte Poststraße 43
85356 Freising
Tel. 08161/935308-0
Fax 08161/935308-9

afw-fs@kmfv.de

Ambulanter Fachdienst Wohnen Freising

Der Ambulante Fachdienst Wohnen Freising ist ein niedrigschwelliges Angebot der Beratungs- und Betreuungsarbeit. Zielgruppe des Ambulanten Fachdienstes sind wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen und Männer mit psychischen und/oder Suchtproblemen. Ziel des Dienstes ist die Reintegration der betreuten Personen in die Gesellschaft. Die Angebote umfassen und vernetzen die Bereiche Vermeidung und Verhinderung der Wohnungs-/ Obdachlosigkeit, die Betreuung in Wohngemeinschaften

und eigenem Wohnraum sowie gegebenenfalls die qualifizierte Vermittlung in weiterführende Hilfemaßnahmen. Dabei leistet der Fachdienst sozialpädagogische Betreuung, Unterstützung und Beratung bei Suchtproblemen, psychologischen und wirtschaftlichen Problemen sowie Hilfe zur Wiedereingliederung in Arbeit und Wohnung. Voraussetzung für eine Betreuung ist die Bereitschaft der Klienten zur Mitwirkung sowie zur Veränderung der aktuellen Lebenssituation.

Betreutes Einzelwohnen und
Therapeutische Wohngemeinschaften

Im Rahmen des Betreuten Einzelwohnens werden ehemals wohnungslose Personen unterstützt, die gerade im Begriff sind, wieder in eine eigene Wohnung zu ziehen oder bereits wieder eine eigene Wohnung haben. Wohnungslose Personen mit psychischen und/oder Suchtproblemen, die einen Platz in einer Wohngemeinschaft suchen und sich im Übergang zu einer eigenen Wohnung befinden, finden in den Therapeutischen Wohngemeinschaften sozialpädagogische Beratung und Begleitung.

Ambulanter Fachdienst Wohnen Freising

Gesamtleitung
Landkreis Freising/Landshut
Tassilo Winhart

Stellv. Leitung
Vivian Rasemann

Alte Poststraße 43
85356 Freising
Tel. 08161/935308-0
Fax 08161/935308-9

afw-fs@kmfv.de

Unser Angebot

  • Möblierten Einzelzimmern in Wohngemeinschaften oder Unterstützung im eigenen Wohnraum
  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung (z.B. im Umgang mit Behörden, bei der Tagesstrukturierung und der Schuldenregulierung)
  • Beratung durch sachkundige sozialpädagogische Fachkräfte bei psychischen, gesundheitlichen und Suchtproblemen
  • Unterschiedliche Intensität der Betreuung, Begleitung und Unterstützung je nach individuellem Bedarf
  • Regenerierung in der Umgebung einer abstinenten Wohngruppe oder in der Normalität eines suchtfernen Konsums

 

Unsere Zielgruppe 

  • Aufgenommen werden Menschen ab 21 Jahren mit einer psychischen Erkrankung und/oder mit einer Suchtmittelabhängigkeit, die wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind
  • Das Angebot richtet sich zudem an Frauen und Männer, die eine Nachsorge im Anschluss an einen Aufenthalt in einer stationären Einrichtung, die Unterstützung im Übergang in Wohngemeinschaften oder beim Erhalt ihrer eigenen Wohnung benötigen

 

Unser Profil

  • Abklärung des individuellen Hilfebedarfs
  • Bedarfsgerechte individuelle Beratung und Unterstützung – aufsuchende Arbeit mit regelmäßigen Hausbesuchen
  • Hilfe zur Bewältigung der psychischen- und/oder Suchtproblemen
  • Unterstützung beim Umgang mit Behörden
  • Geldverwaltung und Budgetberatung möglich
  • Freizeit- und Gruppenangebote
  • Unterstützung beim Erhalt der Wohnung
  • Beratung bei Herausforderungen in der Familie oder mit Freunden

 

Dauer der Maßnahme

  • Dauer und Betreuungsintensität richten sich nach dem Bedarf der Betroffenen.

 

Kapazität

  • 16 Plätze Betreutes Einzelwohnen in eigenem Wohnraum
  • 28 Plätze Betreutes Wohnen in einer Therapeutischen Wohngemeinschaft

 

Besonderheit

  • Angebot der Zieloffenen Suchtarbeit
  • Aufnahme von Mehrfachdiagnosen (Sucht, Psyche, seelische Behinderungen)
  • Die Wohngemeinschaften sind vollständig möbliert ausgestattet
  • kein Abend-, Nacht- und Wochenenddienst
  • geschlechtsspezifische Wohngruppen möglich

 

Kostenträger

  • überörtlicher Träger der Sozialhilfe, in der Regel der Bezirk Oberbayern

 

Aufnahme

  • Aufnahme direkt über den Ambulanten Fachdienst Wohnen Freising

 

Download

Lena Christ Haus

Das Lena Christ Haus in Moosburg richtet sich an wohnungslose Menschen mit psychischen und/oder Suchtproblemen, die einen Platz in einer therapeutischen Wohngemeinschaft suchen und sich im Übergang zu einer eigenen Wohnung befinden. Hier werden auch drei Plätze für wohnungslose Frauen angeboten.

 

 

 

 

Unser Angebot

  • Möbliertes Einzelzimmer in Wohngemeinschaften
  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung (z. B. im Umgang mit Behörden, bei der Tagesstrukturierung und der Schuldenregulierung)
  • Beratung durch sachkundige sozialpädagogische Fachkräfte bei psychischen, gesundheitlichen und Suchtproblemen
  • Unterschiedliche Intensität der Betreuung, Begleitung und Unterstützung je nach individuellem Bedarf
  • Regenerierung in der Umgebung einer abstinenten Wohngruppe oder in der Normalität eines suchtfernen Konsums

 

Unsere Zielgruppe

  • Aufgenommen werden Menschen ab 21 Jahren mit einer psychischen Erkrankung und/oder mit einer ehemaligen Suchtmittelabhängigkeit, die wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind
  • Das Angebot richtet sich zudem an Frauen und Männer, die eine Nachsorge nach einem Aufenthalt in einer stationären Einrichtung oder die Unterstützung im Übergang in Wohngemeinschaften benötigen

 

Unser Profil

  • Abklärung des individuellen Hilfebedarfs
  • Bedarfsgerechte individuelle Beratung und Unterstützung – aufsuchende Arbeit mit regelmäßigen Hausbesuchen
  • Hilfe zur Bewältigung der psychischen und/oder Suchtprobleme
  • Unterstützung beim Umgang mit Behörden
  • Geldverwaltung und Budgetberatung möglich
  • Freizeit- und Gruppenangebote
  • Unterstützung beim Erhalt der Wohnung
  • Beratung bei Herausforderungen in der Familie oder mit Freunden

 

Dauer der Maßnahme

  • Dauer und Betreuungsintensität richten sich nach dem Bedarf der Betroffenen

 

Kapazität

  • 3 Plätze für Frauen in der Therapeutischen Wohngemeinschaft
  • 3 Plätze für Männer in der Therapeutischen Wohngemeinschaft

 

Besonderheit

  • Plätze für Frauen in einer Wohngemeinschaft
  • Angebot der Zieloffenen Suchtarbeit
  • Aufnahme von Mehrfachdiagnosen (Sucht, Psyche, seelische Behinderungen)
  • Die Wohngemeinschaften sind vollständig möbliert ausgestattet
  • Kein Abend-, Nacht- und Wochenenddienst
  • Geschlechtsspezifische Wohngruppen möglich

 

Kostenträger

  • überörtlicher Träger der Sozialhilfe, in der Regel Bezirk Oberbayern

 

Aufnahme

  • Aufnahme direkt über den Ambulanten Fachdienst Wohnen Freising

 

Download

 

WERTvoll plus

Das Angebot WERTvoll plus – ein Kooperationsprojekt mit dem Caritas Zentrum Freising – richtet sich an wohnungslose Menschen, die für sich erkannt haben, dass sie für ein selbstbestimmtes Leben noch für eine bestimmte Zeit Unterstützung benötigen und bereit sind Hilfe anzunehmen. Um einer sinnvollen Beschäftigung und Tagestruktur nachzugehen, neben sie täglich (Mo-Fr) 6 Stunden (Teilzeit: 3 Stunden) am Angebot teil und erhalten dabei Beschäftigungsmöglichkeiten in den Gebrauchtwarenhäusern Rentabel in Freising und Erding sowie im Beschäftigungsbetrieb Etappe in Freising. Ziel, ist es die bisherigen Probleme gemeinsam mit den Betroffenen zu analysieren und Lösungen mit ihnen finden, Perspektiven zu erarbeiten sowie die Verwirklichung einer eigenständigen und zufriedenen Lebensführung zu unterstützen. Dies geschieht durch multiprofessionelle Teamarbeit im Rahmen von Einzelfallhilfe sowie mittels Beschäftigung in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen.

 

 

Unser Angebot

  • Teilstationäre Plätze zur Tagesgestaltung für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten
  • Unsere Hilfen richten sich nach dem persönlichen Bedarf
  • Beschäftigungsmöglichkeiten in den Bereichen Service und Gastronomie, Hauswirtschaft, Umwelt und Naturpflege, Recycling, Transport und Logistik, Entsorgung, Lager, Verkauf, Verwaltung und Büro sowie kreative Projektarbeit (in Kooperation mit dem Fachdienst BIQ des Caritas Zentrums Freising werden die Einsatzstellen in den Gebrauchtwarenhäusern Rentabel in Freising und Erding sowie in der Etappe angeboten)

 

Unsere Zielgruppe

  • Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten nach §§ 67 SGB XII, die umfangreiche Hilfestellung zur Überwindung ihrer besonderen Lebenslage benötigen
  • Besondere soziale Schwierigkeiten können durch eine aktuelle oder zurückliegende Wohnungslosigkeit oder durch die Entlassung aus der Haft gegeben sein
  • Das Vorliegen einer psychischen Erkrankung oder einer Suchterkrankung stellt kein Hindernis dar

 

Unser Profil

  • Beratung, Anleitung und Unterstützung mit den Schwerpunkten: Einzelgespräche, Krisenintervention, Suchtberatung, Schuldnerberatung, psychosoziale Beratung, Freizeitgestaltung, Hilfe bei Wohnungs- und Arbeitssuche
  • Tagesstrukturierende Maßnahmen, Beschäftigungsmaßnahmen und Arbeitstraining

 

Dauer der Maßnahme

  • nach individuellem Bedarf

 

Kapazität

  • 3 Plätze (auch in Teilzeit)

 

Besonderheit

  • vielfältiges Arbeitsangebot
  • sinnvolle Tagesstruktur
  • Unterstützung bei Ämtergängen
  • Angebot der Zieloffenen Suchtarbeit

 

Kostenträger

  • Überörtlicher Kostenträger, in der Regel der Bezirk Oberbayern

 

Aufnahme

  • Aufnahme direkt über den Ambulanten Fachdienst Wohnen Freising

 

Download

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende

Stellenangebote
Ambulanter Fachdienst
Wohnen Freising

Kontakt
Ambulanter Fachdienst Wohnen Freising

Hidden
Ambulanter Fachdienst Wohnen Freising
Nachricht an uns
Vorname
Nachname
Straße
PLZ/Ort
Telefonnummer/Fax
E-Mail
Kontaktaufnahme per(erforderlich)
Kontaktaufnahme per
Einwilligung(erforderlich)
Tassilo Winhart

Ambulanter Fachdienst Wohnen Freising

Gesamtleitung
Landkreis Freising/Landshut
Tassilo Winhart

Stellv. Leitung
Vivian Rasemann

Alte Poststraße 43
85356 Freising
Tel. 08161/935308-0
Fax 08161/935308-9

afw-fs@kmfv.de