Wer wir sind
Der kmfv ist ein in der Erzdiözese München und Freising tätiger, caritativer Fachverband. Dem Auftrag seines Gründers Adolf Mathes folgend, wendet sich der Verein an wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger. Der Verein ist bestrebt, durch Zusammenarbeit und Austausch mit seinen Partnern den betroffenen Personen ein effizientes Hilfenetz zur Verfügung zu stellen.
Download-Bereich
© Severin Vogl
Was wir tun
Wir leisten Soziale Arbeit in ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen mit dem Ziel der Resozialisierung. Sie erfolgt insbesondere durch Beratung, Betreuung und Unterstützung, durch Entwöhnungsbehandlung und berufliche Wiedereingliederung.
Arbeits- und
Beschäftigungsangebote
Krankenwohnung
Unsere Einrichtungen und Dienste
In über 60 Fachdiensten, Einrichtungen und Projekten bieten wir insgesamt etwa 1.800 Plätze für Hilfesuchende an und betreuen jährlich ca. 8.000 wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger.
05. August 2022 | München

Kunstausstellung „Malen ist Hoffnung“ eröffnet

Eine begeisternde Vernissage zur Kunstaustellung „Malen ist Hoffnung“ erlebten die Gäste im Foyer der Hanns-Seidl-Stiftung. Eröffnet wurde die Ausstellung von Martin Kastler von der Hanns-Seidl-Stiftung und Josef Seibl vom kmfv. Im Rahmen der Ausstellung präsentieren Bewohner des Hauses an der Waakirchner Straße Eigenkreationen und ihre von namhaften Künstlern inspirierten Werke. Die zwei anwesenden Künstler freuten sich sehr über das rege Interesse der Gäste an ihren Kunstwerken und erklärten sie voller Enthusiasmus. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage vom ausgezeichneten und herzerwärmenden Duett „goldton“.

Der kmfv bedankt sich bei an die Hanns-Seidel-Stiftung, dass sie es den Künstler ermöglicht, ihre Werke in ihrem Räumlichkeiten auszustellen und somit einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

------------------