Wer wir sind
Der kmfv ist ein in der Erzdiözese München und Freising tätiger, caritativer Fachverband. Dem Auftrag seines Gründers Adolf Mathes folgend, wendet sich der Verein an wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger. Der Verein ist bestrebt, durch Zusammenarbeit und Austausch mit seinen Partnern den betroffenen Personen ein effizientes Hilfenetz zur Verfügung zu stellen.
Download-Bereich
Was wir tun
Wir leisten Soziale Arbeit in ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen mit dem Ziel der Resozialisierung. Sie erfolgt insbesondere durch Beratung, Betreuung und Unterstützung, durch Entwöhnungsbehandlung und berufliche Wiedereingliederung.
Arbeits- und
Beschäftigungsangebote
Unsere Einrichtungen und Dienste
In über 60 Fachdiensten, Einrichtungen und Projekten bieten wir insgesamt etwa 1.800 Plätze für Hilfesuchende an und betreuen jährlich ca. 8.000 wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger.
12. Dezember 2022 | München

50-jähriges Dienstjubiläum

v.l. Jürgen-Peter Pinck, Ludwig Mittermeier, Ferdinand Wittmann und Gerald Winkler

Vorstand Ludwig Mittermeier, Mitglied der Geschäftsleitung Jürgen-Peter Pinck und Vereinsrat Gerhard Winkler gratulierten Ferdinand Wittmann herzlich zum 50-jährigen Dienstjubiläum im kmfv und bedankten sich bei ihm für seine treue und engagierte Mitarbeit.

Mit einem Praktikum im Haus an der Pilgersheimer Straße hat Ferdinand Wittmann seine Arbeit im kmfv begonnen und war dort später als Sozialpädagoge tätig. Von 1980 bis 2000 hat er dann als Einrichtungsleiter das Haus an der Franziskanerstraße geleitet. Im Anschluss war er schließlich bis zu seinem Ruhestand für die Fachstelle „Zugehende Sozialarbeit“ zuständig. Nach dem Eintritt in das Rentenalter engagiert er sich weiterhin ein paar Stunden pro Wochen in der Fachstelle und unterstützt bei der Organisation sowie Durchführung der Weihnachtsfeier im Hofbräuhaus. Der kmfv sagt „Danke“ für 50 Jahre.