Wer wir sind
Der kmfv ist ein in der Erzdiözese München und Freising tätiger, caritativer Fachverband. Dem Auftrag seines Gründers Adolf Mathes folgend, wendet sich der Verein an wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger. Der Verein ist bestrebt, durch Zusammenarbeit und Austausch mit seinen Partnern den betroffenen Personen ein effizientes Hilfenetz zur Verfügung zu stellen.
Download-Bereich
Was wir tun
Wir leisten Soziale Arbeit in ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen mit dem Ziel der Resozialisierung. Sie erfolgt insbesondere durch Beratung, Betreuung und Unterstützung, durch Entwöhnungsbehandlung und berufliche Wiedereingliederung.
Arbeits- und
Beschäftigungsangebote
Krankenwohnung
Unsere Einrichtungen und Dienste
In über 60 Fachdiensten, Einrichtungen und Projekten bieten wir insgesamt etwa 1.800 Plätze für Hilfesuchende an und betreuen jährlich ca. 8.000 wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger.
23. April 2024 | Oberschleißheim

Quartiersentwicklung Mittenheim: kmfv und Krämmel erhalten Baurecht

© G+M GOERGENS MIKLAUTZ PARTNER GmbB

Mit großem Engagement hat der kmfv seit 2016 daran gearbeitet, auf seinen landwirtschaftlichen Flächen im Oberschleißheimer Ortsteil Mittenheim mietpreisgedämpften Wohnraum zu schaffen. Unterstützt wird der kmfv bei diesem Unterfangen seit 2021 durch die Krämmel Unternehmensgruppe aus Wolfratshausen als dessen Konsortialpartner. Durch den Satzungsbeschluss des Gemeinderates erhalten beide Partner nun das Baurecht für das Quartier in Mittenheim. Innerhalb der nächsten Jahre wird ein sozial ausgewogenes und nachhaltiges Quartier mit modernstem Energiekonzept, innovativem Mobilitätskonzept und hochwertigen Grünanlagen entstehen.

Angesichts der angespannten Situation des Wohnungsmarktes im Großraum München hat sich der kmfv erstmals 2016 Gedanken dazu gemacht, ob auf seinen Grundstücken im Oberschleißheimer Ortsteil Mittenheim mietpreisgedämpfter Wohnraum für eine Bandbreite unterschiedlichster Zielgruppen zu schaffen ist. Ziel war es, ein lebenswertes Wohnquartier in Verknüpfung mit passgenauer Infrastruktur und hochwertigen Freiräumen zu entwickeln.

Nach zahlreichen Vorarbeiten seitens des kmfv beschloss der Oberschleißheimer Gemeinderat 2019, das Architekturbüro Goergens + Miklautz mit einer Rahmenplanung für Mittenheim beidseits der Staatsstraße zu beauftragen. Hierbei handelte es sich um einen ergebnisoffenen Planungsprozess, an dessen Ende der Aufstellungsbeschluss für das Quartier westlich der Mittenheimer Straße stand.

Das Architekturbüro begann daraufhin mit der Planung eines Musterquartiers, um grundlegende planerisch-technische Fragen zu klären und einen Gestaltungsleitfaden für das Gesamtquartier zu entwickeln. Die Planungen des Musterquartiers und der Gestaltungsleitfaden wurden Ende 2021 dem Gemeinderat vorgestellt und von ihm einstimmig beschlossen.

Parallel hierzu entwickelten der kmfv und die Krämmel Unternehmensgruppe aus Wolfratshausen eine Konsortialpartnerschaft. Diese Partnerschaft wurde im April 2021 notariell beurkundet und stellt eine beispielhafte Kooperation zwischen einem mittelständischen Familienunternehmen der Bauwirtschaft und einem sozial tätigen Verein dar. Über die folgenden drei Jahre hinweg wurde gemeinsam mit der Gemeinde Oberschleißheim intensiv daran gearbeitet, das Baurecht für die insgesamt fünf Baufelder zu schaffen.

Mit dem Satzungsbeschluss der Gemeinde erhalten die Krämmel Unternehmensgruppe und der kmfv nun das Baurecht für ca. 400 Wohnungen. Von den entstehenden Wohnungen werden insgesamt 50 Prozent mietpreisgedämpft sein. Die anderen 50 Prozent der Wohnungen werden dem freien Mietwohnungsmarkt zur Verfügung stehen oder als Eigentumswohnungen angeboten werden. Bis 2028 entsteht in Mittenheim somit ein sozial ausgewogenes und nachhaltiges Quartier mit modernster Energieversorgung (Grundwasserwärmepumpe in Verbindung mit Photovoltaik) und hochwertigen Freiräumen im Grünen. Neben den Wohnungen wird dort ebenso eine Kindertagesstätte für vier Kindergarten- und vier Krippengruppen sowie ein Quartierstreff errichtet werden. Abgerundet wird das Quartier durch ein umfassendes Mobilitätskonzept mit Bike- und Car-Sharing-Angeboten.

„Wir freuen uns sehr, dass unser langer Atem sich ausgezahlt hat und wir nun das Baurecht für das Quartier in Mittenheim gemeinsam mit unserem Partner der Krämmel Unternehmensgruppe erhalten haben. In diesen herausfordernden Zeiten können wir somit unseren Beitrag dazu leisten, die verheerende Situation auf dem Wohnungsmarkt im Großraum München zu verbessern. Wir danken der Gemeinde Oberschleißheim für Ihre Unterstützung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Planungsprozess“, erklärt Jürgen-Peter Pinck, Mitglied der Geschäftsleitung des kmfv und besonderer Vertreter des Vereins für Immobilien und Bauwesen.

Geschäftsführer der Krämmel Unternehmensgruppe, Korbinian Krämmel, unterstreicht die zielorientierte Zusammenarbeit aus Öffentlicher Hand, sozialem Träger und Bauwirtschaft. „Das Projekt zeigt einmal mehr, was wir erreichen können, wenn wir unsere Ressourcen und Kompetenzen bündeln. Wir freuen uns sehr, dass wir den kmfv mit unserer Expertise in der Baurechtsschaffung von bezahlbarem Wohnraum unterstützen konnten und darauf nun mit der Realisierung dieses spannenden Projektes starten zu können.

 

Link zur Pressemitteilung

 

------------------