Wer wir sind
Der kmfv ist ein in der Erzdiözese München und Freising tätiger, caritativer Fachverband. Dem Auftrag seines Gründers Adolf Mathes folgend, wendet sich der Verein an wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger. Der Verein ist bestrebt, durch Zusammenarbeit und Austausch mit seinen Partnern den betroffenen Personen ein effizientes Hilfenetz zur Verfügung zu stellen.
Download-Bereich
© Severin Vogl
Was wir tun
Wir leisten Soziale Arbeit in ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen mit dem Ziel der Resozialisierung. Sie erfolgt insbesondere durch Beratung, Betreuung und Unterstützung, durch Entwöhnungsbehandlung und berufliche Wiedereingliederung.
Arbeits- und
Beschäftigungsangebote
Krankenwohnung
Unsere Einrichtungen und Dienste
In über 60 Fachdiensten, Einrichtungen und Projekten bieten wir insgesamt etwa 1.800 Plätze für Hilfesuchende an und betreuen jährlich ca. 8.000 wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger.
09. Februar 2024 | München

kmfv unterstützt Lichtermeer

Die Mitarbeitenden des kmfv handeln auf der Basis des christlichen Menschenbildes. Dieses findet Ausdruck in unserer gemeinsamen Haltung:

Wir

  • begegnen unseren Mitmenschen mit Offenheit,
  • achten ihre Würde und Gleichwertigkeit und
  • respektieren alle Menschen unabhängig von Alter, Hautfarbe, Herkunft, Nationalität, Religion, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung, wirtschaftlichen und sozialen Umständen.

Diese Haltung vertreten wir im beruflichen Alltag und auf der sozialpolitischen Ebene. Dazu stehen wir!
Vor diesem Hintergrund hat sich der kmfv bereits bei der Demo Ende Januar klar gegen Hass, Hetze und extremistisches Gedankengut positioniert. Daher unterstützt der kmfv ausdrücklich auch dieses Mal die Demo „Lichtermeer für Demokratie gegen Rassismus, Antisemitismus & Hetze“, die am kommenden Sonntag (11.2.2024) um 18 Uhr auf der Theresienwiese stattfinden wird.

------------------