Wer wir sind
Der kmfv ist ein in der Erzdiözese München und Freising tätiger, caritativer Fachverband. Dem Auftrag seines Gründers Adolf Mathes folgend, wendet sich der Verein an wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger. Der Verein ist bestrebt, durch Zusammenarbeit und Austausch mit seinen Partnern den betroffenen Personen ein effizientes Hilfenetz zur Verfügung zu stellen.
Download-Bereich
© Severin Vogl
Was wir tun
Wir leisten Soziale Arbeit in ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen mit dem Ziel der Resozialisierung. Sie erfolgt insbesondere durch Beratung, Betreuung und Unterstützung, durch Entwöhnungsbehandlung und berufliche Wiedereingliederung.
Arbeits- und
Beschäftigungsangebote
Krankenwohnung
Unsere Einrichtungen und Dienste
In über 60 Fachdiensten, Einrichtungen und Projekten bieten wir insgesamt etwa 1.800 Plätze für Hilfesuchende an und betreuen jährlich ca. 8.000 wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürgerinnen und Mitbürger.
18. September 2023 | München

Herzlichen Glückwunsch zum 40-jährigen Dienstjubiläum

© kmfv

Seit vier Jahrzehnten ist Brigitte Lackner-Roos in der Langzeithilfe des kmfv tätig. Am 1. September 1983 hatte sie ihren ersten Arbeitstag als Sozialarbeiterin im Haus an der Franziskanerstraße. Im Jahr 2005 wechselte sie schließlich in das neu eröffnete Haus an der Waakirchner Straße und setzte dort ihre großartige Arbeit im Sozialdienst fort. Über all die Jahre hat Brigitte Lackner-Roos unzählige Bewohner begleitet und sie mit großem Engagement unterstützt. Um ihre Erfahrungen, ihre Fähigkeiten und ihr Wissen zu vertiefen hat sie an zahlreichen Fortbildungen und Seminaren teilgenommen. Schließlich war sie auch einige Jahre in der Mitarbeitervertretung engagiert.

„Ich bin dankbar für 40 Jahre Basisarbeit in der Sozialarbeit. Ich durfte Bewohner über lange Jahre begleiten, öfters sogar über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren. Das bedeutet viel Beziehungsarbeit zu leisten, nah am Bewohner zu sein, immer wieder neue Lebenssituationen zu kennenzulernen und sie gemeinsam zu verbessern. Stimmig, wertschätzend und echt in meiner Arbeit zu sein und dabei zu bleiben, war mir jederzeit sehr wichtig“, resümiert Brigitte Lackner-Roos.

Diese Eigenschaften haben sie zu einer geschätzten Kollegin und einer wichtigen Stütze für die von ihr betreuten Menschen gemacht.

Der kmfv bedankt sich von Herzen für ihr unermüdliches Engagement, ihre Einsatzbereitschaft und ihre Treue. Sie hat das Leben vieler Menschen positiv beeinflusst und einen nachhaltigen Unterschied gemacht. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit.

 

------------------